Fotoausstellung im Hölderlinturm

 

 

 

 

zum-hoelderlinturmi

 

 

 

 

die-zeit-laeuft

Die Zeit läuft

 

 

hölderlinhaus 2008

 

Im „Kabinett“ des Hölderlinturms

waren vom 24. April bis zum 16.Oktober 2016  sechsig Fotografien

aus meinem Tübingenarchiv zu sehen.

 

 

 

frühlingsblüten -neckar

Blütenträume über dem Neckar

 

                                                                        Der Frühling

 

                                            Die Sonne glänzt, es blühen die Gefilde,

                                            Die Tage kommen blütenreich und milde,

                                            Der Abend blüht hinzu, und helle Tage gehen

                                            Vom Himmel abwärts, wo die Tag` entstehn.

 

 

                                            Das Jahr erscheint mit seinen Zeiten

                                            Wie eine Pracht, wo Feste sich verbreiten,

                                            Der Menschen Tätigkeit beginnt mit neuem Ziele,

                                            So sind die Zeichen in der Welt, der Wunder viele.

 

 

                                                                  24. April 1839 .

                                                                  mit Untertänigkeit

                                                                  Scardanelli

 

 

turm-blick-ost

 Ausblick – neckarwärts – Platanengestalten

 

 

platanenenallee sonnenuntergang im vorfrühling

Die Sonne versinkt in der Platanen-Kathedrale – der Frühling ist nicht mehr aufzuhalten

 

hoelderlinturm-platanenallee-neckarblick-2014

Platanenallee Neckarblick – 2014

 

 

                              

Blick zurück nach vorn

 

Ich freue mich, daß bei der Vernissage einige liebe Menschen,

die für mich in den letzten Jahrzehnten besondere Bedeutung  gewonnen haben, zusammenfanden,

Ihre Seele bei der wunderschönen Musik von Wolfram Karrer ( Akkordeon ) und  Michael Stoll ( Kontrabass )

baumeln ließen und von der fantasievollen Einführung von Helge Noack zum schmunzeln angeregt wurden.

Die Fehlenden habe ich  in Anlehnung an den Austellungstitel in meiner Vorstellung einfach ergänzt.

Allen, die sich von mir durch die Ausstellung führen ließen danke ich für Ihre Geduld und Ihr Interesse.

 

Hereinspaziert !

Finden Sie, was Sie nicht suchen.

 

net verrückt gwä

Ohne verrücken kein entzücken

 

 

 nägeli-turmwärts 2012

Die Zeichnung ist unterwegs und greift um sich      ( Harald Nägeli –  2011 )

 

 

 

gralssucher unterwegs

unterwegs      –    auf der Suche nach dem Glück

(„Der Gralssucher“ von Anne-Katrin Altwein – 2012)

 

 

 

                                 VORSTELLUNG – ANSCHAUUNG – ERINNERUNG

                                              HÖLDERLIN –  TÜBINGEN – TURM

 

 

 

verrücken- schwimmen

Wenn Türme kippen  1991                                                            Asseyez-vous!

verrücken schafft entzücken                                                       Sofa – schwimmender Turm  1995

 

 

 

mit tauchenden worten

“ bei diesen tauchenden Worten“

 

Kahnmäuler aufgesperrt

 Ypsilon     –  Kahnmäuler aufgesperrt

 

 

ensemble vorsicht kunst efeugewand

Verbunden   –  1991                                                                         im Efeugewand  –  1993                                     

 

 

 

vorstellung-anschauung-erinnerung-1991

Leitern laden ein    –     Vorstellung – Anschauung – Erinnerung               –  1991

 

 

 

Vor 25 Jahren  beim „SKULPTURENPROJEKT TÜBINGEN SOMMER 91“

bewunderte ich eine Installation des Künstlers Michael Schultze vor der Alten Burse.

Drei Leitern („Fluchtleitern Hölderlins“) angelehnt an das alte Gemäuer führten

den Blick des Betrachters zu  Leuchtkästen mit den Begriffen

                                    VORSTELLUNG – ANSCHAUUNG – ERINNERUNG

Die Anschauung war schon nach wenigen Tagen demontiert.

Vorstellung und Erinnerung dagegen behaupteten sich im „Öffentlichen Raum“.

Im Projektkatalog von damals, für den ich auch fotografierte,  findet sich folgende

Anleitung/ Aufforderung des Künstlers, die mich bis heute begleitet:

 

„eine bestehende Situation aufnehmen

die historische und soziale Bedingtheit des Ortes

und die eigenen Bedingungen und Möglichkeiten des

Zeigens/Darstellens befragen

zwischen der Anschauung, der Erinnerung und der

Vorstellung hin und her oszilieren: vertikal wie horizontal

zwischen Denkformen und Sinneseindrücken schwingen

den Ort benutzbar machen, eine Beweglichkeit fordern“

 

 

umschlingen und verbinden

Umschlingen und verbinden

 

 

Vor der alten Burse im Herbst 1987

Vor der alten Burse – Herbst 1987

 

 

Lotte begreifen 2011

Vor der alten Burse   – Frühling 2011                 Lotte be-greifen

Enthüllung – Denkmal für Lotte Zimmer von Johannes Kares

 

 

 

 

lange tafel totenschmaus

Lange Tafel  für Hölderlin – bitte Platz nehmen

 

 

auf Friedrich Hölderlin

Auf Friedrich Hölderlin                        “ Dies Glas dem guten Geist“

 

 

letztes-geleit-neckar-1995

Letztes Geleit auf dem Neckar – Erscheinung

 

fahr hin hölder

Fahr hin Hölder            –                   „Mein Geist ins unbekannte Land“

 

 

 

 

hölderlinsofa in flammen

„Bitte Platz nehmen“      –    Hölderlin-Sofa auf dem Neckar in Flammen

 

 

 

totenmaske 2016

 

 

willkommen an bord 1995

an der luftigen Spitz      –     in See stechen  –             „Neckar erinnert Meer“ ( Peter Härtling)

 

 

dem kaukasus zu 1995

 Vorbeifahrende  – „dem Kaukasus zu“

 

neckarkrokodil-2003

Neckarkrockodil